Zukunftspapier der SGKJ

Hier zum Download:
pdfZukunftspapier1 MB

Konzept und Geschäftsordnung der Akademie für pädiatrische Fortbildungen der SGKJ

Hier zum Download:
pdfKonzept und Geschäftsordnung363.84 kB

Mitgliederversammlung 2010, Marburg

Mitgliederversammlung der Süddeutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin anläßlich der 54. Jahrestagung in Regensburg

Zeit: 20.03.2010, 18.00 Uhr – 18.40 Uhr
Ort: Philipps-Universität Marburg
Teilnehmer: siehe Teilnehmerliste

TOP 1 Festlegung der Tagesordnung
TOP 2 Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 16.05.2009 in Karlsruhe
TOP 3 Bericht des Vorsitzenden
TOP 4 Bericht des Tagungspräsidenten
TOP 5 Bericht des Schatzmeisters
TOP 6 Bericht der Rechnungsprüfer
TOP 7 Entlastung des Vorstands
TOP 8 Neuwahl des Vorstandes
- Neuwahl des 1. Vorsitzenden
- Neuwahl des Schatzmeisters und Schriftführers
TOP 9 Wahl von Rechnungsprüfern für das folgende Geschäftsjahr
TOP 10 Festlegung weiterer Tagungsorte
TOP 11 Einladung zur 60. Jahrestagung in Erlangen/Bamberg 2011
TOP 12 Verschiedenes


TOP 1 Festlegung der Tagesordnung

Herr Prof. Rascher eröffnet die Mitgliederversammlung um 18.00 Uhr und begrüßt die anwesenden Mitglieder. Die Tagesordnung wird ohne Gegenstimme angenommen.

TOP 2 Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 16.05.2009 in Karlsruhe

Das Protokoll wird ohne Gegenstimme angenommen.

TOP 3 Bericht des Vorsitzenden

Herr Prof. Rascher berichtet, dass das Gründungs- und Ehrenmitglied Herr Prof. Sitzmann am 18.10.2009 verstorben ist. Er war seit 1977 Ordinarius für Kinderheilkunde und Jugendmedizin in Homburg/Saar. Über Jahrzehnte hat er die Gesellschaft tatkräftig unterstützt.

Die Anwesenden erheben sich zum Gedenken an Herrn Prof. Sitzmann.

Der Kongress in Karlsruhe sei von der Programmauswahl und der Teilnehmerzahl ein voller Erfolg gewesen. Im Gegensatz zu den Tagungen der letzten Jahre habe er einen Überschuss erwirtschaftet. Dafür dankt Herr Rascher dem Kongresspräsidenten Herrn Prof. Kühr und dem Veranstalter Herrn Digel.

In den nächsten beiden Jahren werden die Kongresse zusammen mit dem Thieme-Verlag veranstaltet. Durch seine Medienpräsenz kann der Thieme-Verlag schon im Vorfeld Print- und Online-Werbung für den Kongress machen.

Die Deutsche Gesellschaft für Kinder und Jugendmedizin hat bei der Süddeutschen Gesellschaft nachgefragt, ob Interesse bestünde, die Internetpräsenz an die Deutsche Gesellschaft anzugliedern. Anlass war eine Nachfrage der Norddeutschen Gesellschaft, die eine derartige Präsenz wünscht. Da die Internetseiten der Süddeutschen Gesellschaft gut gepflegt werden, sieht die Süddeutsche Gesellschaft keinen Anlass zur Änderung.

Herr Rascher berichtet, dass es - wie bei anderen Tagungen - zunehmend Probleme mit der Unterstützung durch die Industrie gäbe. Um die Teilnehmerzahl und das Interesse an der Gesellschaft zu erhöhen, werde in Zukunft versucht werden, besser mit dem Berufsverband zusammen zu arbeiten und evtl. andere Subspezialitäten der Pädiatrie mit ins Boot zu holen.

Der nächste Kongress wird in Bamberg abgehalten, Organisator sind Herr Prof. Rascher von der Univ.-Kinderklinik Erlangen und Herr Prof. Dötsch von der Univ.-Klinik Köln. Die Tagung wird in Zusammenarbeit mit der pädiatrischen Nephrologie durchgeführt werden.

Bei der Übernahme des Vorsitzes der Gesellschaft durch Herrn Prof. Rascher vor 9 Jahren hatte die Gesellschaft hohe Rücklagen in Höhe von ca. 220.000 € gebildet. Zum Abbau der Rücklagen wurden durch Seminare und Fortbildungen und die Vergabe von Vortrags- und Posterpreisen gute Anreize für die Verbesserung der Fort- und Weiterbildung geschaffen und die Rücklagen abgebaut.

TOP 4 Bericht des Tagungspräsidenten

Herr Prof. Maier berichtet dass der Kongress in Marburg und der Kongress in Bamberg mit dem Thieme-Verlag durchgeführt werden. Das erste Jahr (Marburg) wird als Probelauf angesehen. Herr Maier berichtet von einer guten Zusammenarbeit, die eine gute Voraussetzung für zukünftige Kongresse sei. Zum Zeitpunkt der Mitgliederversammlung seien 425 Teilnehmer registriert. 30 Ausstellerfirmen konnten rekrutiert werden.

57 eingereichte Abstracts wurden begutachtet, 30 davon wurden als freie Vorträge und 27 als Poster angenommen. Wie bei den vorausgegangenen Tagungen werden 3 eingereichte Vorträge prämiert und 3 Posterpreise vergeben. Herr Maier geht davon aus, dass der Kongress keine großen Überschüsse erwirtschaften wird.

TOP 5 Bericht des Schatzmeisters

Einnahmen

Herr Deeg berichtet, dass die Einnahmen im Jahr 2009 30.188,07 € betrugen. Der Kongress in Karlsruhe habe einen Überschuss von 12.374,57 € erzielt.
Herr Deeg erwähnt, dass dies seit Jahren der erste Kongress mit einem Gewinn war. Er dankt Herrn Kühr und Herrn Digel von der Kongressorganisation.

Der 6. und 7. Sonographiekurs brachten eine Einnahme von 7.100 €, der 6. Fortbildungskurs eine Resteinnahme von 210 €.

Zinsen und Dividenden wurden in Höhe von 3.863,18, Kursgewinne in Höhe von 6.140,32 € eingenommen.
Vom Steuerberater wurde positiv erwähnt, dass die Gesellschaft durch die Bankenkrise im vergangenen Jahr keine nennenswerten Verluste erlitten hat.

Ausgaben

Im Jahr 2009 wurden 42.797,93 € ausgegeben.

In erster Linie waren hier die Steuernachzahlungen für den Kongress in Würzburg aus dem Jahr 2007 zu erwähnen in Höhe von 21.243,98 € (Körperschaftssteuer 10.143,82 €, Umsatzsteuer 3.632,96 €, Gewerbesteuer 7.467,20 €).

Weitere Ausgaben waren die Kosten des Sekretariats in Höhe von 6.584,43 € (Löhne 4.564,80 €, Sozialaufwendungen 1.854,16 €, Bürobedarf 165,47 €).

Weitere Ausgaben waren die Steuerberatungskosten in Höhe von 987,80 € und EDV-Kosten (Homepage) in Höhe von 2.914,44 €,

Kongresskosten Karlsruhe 2.350 € (3 Posterpreise, 1 Vortragspreis).

Der 6. und 7. Sonographiekurs kosteten 7.841,17 €, der 6. Fortbildungskurs 876 €.

Insgesamt ergibt sich somit ein Fehlbetrag von 12.609,86 €.

Das Kapitalvermögen der Gesellschaft hat sich im Vergleich zum Jahr 2008 um 12.609,86 € von 172 179,16 € auf 159 569,30 € vermindert.

Das Vermögen der Gesellschaft zum 31.12.2009 ist auf verschiedenen Girokonten angelegt:

Girokonto 0002352885 13.355,89 €
Girokonto 0302352885 1.980,79 €
Girokonto 0402352885 1.505,59 €
Depot 82352885 142.538,86 €
Kasse Sekretariat 188,17 €
(zur Finanzierung kleinerer Beträge)

TOP 6 Bericht der Rechnungsprüfer

Herr Artlich berichtet für die Rechnungsprüfer (Artlich/Gortner), dass die Buchführung in Ordnung sei und die Entlastung des Vorstandes wurde beantragt.

TOP 7 Entlastung des Vorstandes

Die Entlastung erfolgt mit 6 Ja-Stimmen und 3 Enthaltungen. Gegenstimmen gibt es nicht.

TOP 8 Neuwahl des Vorstandes

- Neuwahl des 1. Vorsitzenden

Herr Prof. Maier schlägt Herrn Prof. Deeg, Bamberg, als neuen Vorsitzenden vor. Er sei als langjähriger Schriftführer und Kassenwart vertraut mit den Abläufen der Gesellschaft. Durch ihn sei eine Kontinuität in der Vorstandschaft gewährleistet. Weitere Kandidaten gibt es nicht.

In der Abstimmung wird Herr Prof. Deeg als 1. Vorsitzender einstimmig ohne Gegenstimme gewählt.

- Neuwahl des Schatzmeisters und Schriftführers

Als Schatzmeister wird Herr PD Dr. Artlich, Ravensburg, vorgeschlagen. Herr PD Dr. Artlich wird einstimmig ohne Gegenstimme zum Schatzmeister und Schriftführer gewählt.

TOP 9 Wahl von Rechnungsprüfern für das folgende Geschäftsjahr

Als Rechnungsprüfer für das kommende Jahr wird Herr Prof. Ries, Memmingen, und Herr Prof. Gortner, Homburg, einstimmig gewählt. Da Herr Prof. Gortner nicht anwesend sein kann, erklärt sich Herr Prof. Maier, Marburg, einverstanden, die Rechnungsprüfung zu übernehmen, für den Fall, dass Herr Prof. Gortner nicht übernimmt.

TOP 10 Festlegung weiterer Tagungsorte

2011 Bamberg, Prof. Rascher/ Prof. Dötsch
2012 Technische Universität München, Prof. Burdach
2013 evtl. Rhein-Main-Gebiet
2014 noch nicht festgelegt
2015 Saarbrücken, Prof. Möller

Bei zukünftigen Tagungen soll versucht werden die Tagung evtl. im Verbund mit anderen Subspezialitäten der Pädiatrie durchzuführen.

TOP 11 Einladung zur 60. Jahrestagung in Erlangen/Bamberg 2011

Die Tagung wird vom 6. bis 10. April stattfinden. Die Kongressorganisation wird der Thieme-Verlag sein. Die 60. Jahrestagung der SGKJ wird zusammen mit der 42.Jahrestagung der pädiatrischen Nephrologen stattfinden. Organisator der pädiatrischen Nephrologen wird Herr Prof. Dötsch, Organisator der SGKJ Herr Prof. Rascher sein.

Organisatoren der Kinderchirurgie werden Herr Prof. Carbon, Erlangen und für die Pflege Frau Bieberstein, Erlangen sein.

Am 6. und 7. April werden die pädiatrischen Nephrologen tagen, am 8. April werden gemeinsame Sitzungen mit der SGKJ und den pädiatrischen Nephrologen stattfinden und am 9. und 10.04.2011 werden Vorträge und Seminare der SGKJ angeboten.

TOP 12 Verschiedenes

entfällt

Herr Rascher schließt die Mitgliederversammlung um 18.40 Uhr.

Bamberg, 12.04.2010

Prof. Dr. Dr. h.c. W. Rascher
1. Vorsitzender

Prof. Dr. med. K. H. Deeg
Schriftführer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen